Strömungsanzeiger für maschinelle Anlagen

Der Ölströmungsmelder ist ein Schutzrelais zur Überwachung der Ölumlaufschmierung oder Ölumlaufkühlung an maschinellen Anlagen und Transformatoren.

Aufgabe des Strömungsanzeigers

Er hat die Aufgabe, bei Störungen im Ölumlaufsystem diese zu melden bzw. die Anlage abzuschalten und somit vor Schaden zu bewahren.
Der Strömungsanzeiger arbeitet mit einem sehr geringen Betriebsdruck und kann daher auch in eine Ölrücklaufleitung eingebaut werden, bei der die Ölströmung durch das Gefälle der Ölleitung erzielt wird.

Typen, die als Strömungsanzeiger genutzt werden:

  • Typ 13 (SG 25 )
  • Typ 11 (SF 25)
  • Typ 14 (SF 25/10)

Aufbau

Gehäuse-Baugruppe

Das Gehäuse besteht aus einer witterungsbeständigen Aluminium-Gusslegierung und ist mit einem Farbanstrich versehen. Zur Kontrolle der Funktion des Schaltsystems sind im Gehäuse gegenüberliegende Schaugläser vorhanden, die durch hochklappbare Abdeckungen (1) geschützt sind.

Deckel-Baugruppe

Der Deckel besteht aus einer witterungsbeständigen Aluminium-Gusslegierung und ist mit einem Farbanstrich versehen. Im oberen Teil des Deckels befindet sich der Klemmenkasten (1). Vor dem Klemmenkasten befindet sich die Prüf- und Rückstelltaste, abgedeckt durch eine Hutmutter (2) und eine Verschlussschraube (3). Des Weiteren ist dort ein Hinweisschild (4) zur Bedienung der Prüf- und Rückstelltaste befestigt. Der Klemmenkasten enthält neben dem Erdungsanschluss (5) die in den Deckelboden eingesetzten elektrischen Durchführungen (6). Der Klemmenkasten wird durch eine Aluminiumkappe (7) berührungs- und verschmutzungssicher verschlossen. Auf der Innenseite der Kappe sind wichtige Montagehinweise ersichtlich (8), wie z.B. das Schaltsymbol und die Anschlussbelegung. Die Anschlussleitung wird über eine Kabelverschraubung (9) eingeführt.

Funktion

Der Strömungsanzeiger wird in die Rohrleitung der Ölumlaufschmierung oder Ölumlaufkühlung eingebaut.
Durch die Ölströmung wird die Stauklappe in die Betriebslage bewegt.

Störung: Infolge eines Ereignisses bricht die Ölströmung ab bzw. verringert sich.

Reaktion: Bei Verringerung der Ölströmung unter den Ansprechwert fällt die Stauklappe in ihre Ruhelage
zurück und löst eine Fehlermeldung aus.

Technische Daten

KenngrößeWert/AngabeBemerkungen
SpannungAC 5 V - max. 250 V
DC 5 V - max. 250 V
 
StromAC 0,01 A - max. 6 A
DC 0,01 A - max. 6 A
Cos φ > 0,5
L/R < 40 ms
SchaltleistungAC max. 1500 VA
DC max. 1250 W
 
SpannungsfestigkeitAC 2500 V
AC 2000 V (Schließer)
AC 1000 V (Wechsler)
zwischen Stromkreis und Erde
zwischen geöffneten Kontakten

Temperaturbereich:

  • Umgebungstemperatur
 


- 40 °C bis +55 °C
- 40 °F bis +131 °F

Klimaprüfung gemäß
DIN EN 60068-2-78: 2002-09

weitere siehe Varianten/Sonderausführungen

Temperaturbereich:

  • Arbeitsbereich
    • Temperatur der Isolierflüssigkeit
 


- 40 °C bis +115 °C
- 40 °F bis +239 °F
Bis +135 °C bedingt Variante 21

Temperaturbereich:

  • Arbeitsbereich
    • Viskosität der Isolierflüssigkeit
 


1 mm²/s bis 1100 mm²/s
IsolierflüssigkeitMineralölweitere siehe Varianten/Sonderausführungen
Erschütterungs-UnempfindlichkeitVibration: 2-200 Hz, 2 g
Schock: 25 g, 6 ms
Entsprechend Klasse 4M6 nach
DIN EN 60721-3-4
Druckfestigkeit0,25 MPa 
Vakuumfestigkeit< 2,5 kPa 

Schaltsystem:

  • Anzahl der Schaltkontakte
  • Schaltelement
  • Stauklappe
 

 

1
Magnetschaltröhre
Magnetschaltröhre

mehrere auf Anfrage

Ansprechempfindlichkeit der Stauklappe:

  • Einschaltwert
  • Ausschaltwert
 

 

0,35 m/s ± 15 %
0,17 m/s ± 15 %

Ansprechzeit der Stauklappe< 0,1 s
KabelverschraubungM20 × 1,5; M25 × 1,5weitere auf Anfrage
SchutzartIP 56weitere auf Anfrage
Gehäusefarbe2-Komponenten-Strukturlackauf Polyurethan-Basis

Varianten

Kabelverschraubung *

ErläuterungKennziffer
M20 × 1,5: 1 Kabelverschraubung und 1 Blindverschraubung1
M25 × 1,5: 1 Kabelverschraubung und 1 Blindverschraubung2
M20 × 1,5: 2 Kabelverschraubungen3
M20 × 1,5: 2 Kabelverschraubungen und 1 Blindverschraubung (lose beigefügt)3B
M25 × 1,5: 2 Kabelverschraubungen4
M25 × 1,5: 2 Kabelverschraubungen und 1 Blindverschraubung (lose beigefügt)4B
M20 × 1,5: 1 Harting-Steckverbindung und 1 Blindverschraubung5
1/2“ NPT: 1 Kabelverschraubung und 1 Blindverschraubung6
1/2“ NPT: 2 Kabelverschraubungen7
Kabelverschraubung: Kundenwunsch9

* Pflichtangaben bei der Bestellung

Gehäusefarbe *

ErläuterungKennziffer
Gehäusefarbe RAL 7001 (silbergrau)41
Gehäusefarbe RAL 7012 (basaltgrau)42
Gehäusefarbe RAL 7022 (umbragrau)43
Gehäusefarbe RAL 7033 (zementgrau)44
Gehäusefarbe RAL 7038 (achatgrau)45
Gehäusefarbe RAL 7035 (lichtgrau)46
Gehäusefarbe RAL 7016 (anthrazitgrau)47
Gehäusefarbe RAL 9002 (grauweiß)48
Gehäusefarbe RAL 7032 (kieselgrau)49

* Pflichtangaben bei der Bestellung

Gehäuse

ErläuterungKennziffer
Metallleistungsschild15

Sonderausführungen

Klimaausführung/Schutzart

ErläuterungKennziffer
Klimaausführung für extrem kalte Freiluftklimate unter - 40 °C 3434
Klimaausführung für Offshore36
Klimaausführung für aggressive Industrie-Klimate36B
Schutzart IP 6639

Isolierflüssigkeit

ErläuterungKennziffer
Isolierflüssigkeit Silikonöl20
Isolierflüssigkeit auf Ester-Basis21

Kundenwunsch

ErläuterungKennziffer
Besonderer Kundenwunsch (Kundenspezifische Vereinbarung)29
Kontakt

Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen bei der Auswahl und beraten Sie gerne.

Elektromotoren und Gerätebau Barleben GmbH
Otto-von-Guericke-Allee 12
39179 Barleben
Telefon +49 (0) 392 03 / 79 - 0
Fax +49 (0) 392 03 / 53 30