SMART Buchholzrelais

Neben der Standardfunktion des Buchholzrelais, mittels eines mechanischen Schaltwerks auf Gasfreisetzung, Ölschwall oder vollständigem Ölverlust zu reagieren, ermöglicht die Sensortechnologie zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen, welche ein erweitertes und zuverlässiges Monitoring des Transformators ermöglichen.

FUNKTION DES SMART BUCHHOLZRELAIS

Das Buchholzrelais kann mit folgenden Sensoren ausgerüstet werden:

• Gasvolumensensor (Baureihe NM) (im Bild Nr. 1)
• Temperatursensor (im Bild Nr. 2)
• Feuchte-Temperatur-Sensor (im Bild Nr. 3)

Diese ermöglichen eine permanente Überwachung der Gasbildung, der Feuchte-im-Öl und der Temperatur. So können Fehler im Transformator frühzeitig erkannt und auf diese rechtzeitig reagiert werden um letztendlich dessen Lebensdauer zu verlängern.

Kennziffer 60 – Gasvolumensensor (Baureihe NM)

Zusatzfunktion des Buchholzrelais mit Gasvolumensensor

Das Standard Buchholzrelais in der bekannten Form erfasst ungelöste Gase in der Isolierflüssigkeit und signalisiert deren Vorhandensein bei Überschreiten eines vorgegebenen Schwellwertes, d.h. bis zu einem bestimmten Gasvolumen wird kein Signal erzeugt. Außerdem ist keine Aussage über den zeitlichen Verlauf der Entstehung der Gasansammlung möglich.

Der zeitliche Ablauf der Entstehung ungelöster Gase in der Isolierflüssigkeit stellt ein bedeutendes Kriterium für die Beurteilung des Schadensereignisses dar, denn die Zusammensetzung und die Menge der Fehlergase hängen von der Art und dem Energiegehalt des zugrundeliegenden Fehlers ab. Spontane, energiereiche Störungen verursachen große Gasmengen in kurzer Zeit, während die Gasmenge bei kleinen, energiearmen Fehlern gering ist.

Mit dem Gasvolumensensor können durch die kontinuierliche und analoge Messung im Buchholzre-lais Informationen über die Entwicklung ungelöster Gase gewonnen werden, welche als Grundlage für eine frühzeitige Beurteilung eines Fehlers genutzt werden können.

Die zusätzliche Funktion wird über einen Gasvolumensensor mit kapazitivem Wirkprinzip realisiert. Die Versorgungsspannung dieser Baugruppe beträgt 24 V DC welche vom Anwender bereitgestellt wird. Das Ausgangssignal ist ein Stromsignal von 4 bis 20 mA DC. Mit diesem Einheitssignal bleibt dem Anwender die weitere Informationsverarbeitung überlassen.

Kennziffer 61 – Buchholzrelais mit Temperatursensor

Zusatzfunktion des Buchholzrelais mit Temperatursensor

Der Temperatursensor dient zur kontinuierlichen Überwachung der Temperatur der Isolierflüssigkeit im Buchholzrelais. Der verbreitete Pt1000-Widerstandssensortyp ermöglicht eine unkomplizierte Einbindung in das Monitoringsystem des Transformators. Die Anbindung des Temperatursensors in Zweileiter-Technik an einen betreiberseitigen Signalumsetzer erfolgt über eine geschirmte An-schlussleitung.

Kennziffer 62 – Buchholzrelais mit Feuchte-Temperatur-Sensor

Zusatzfunktion des Buchholzrelais mit Feuchte-Temperatur-Sensor

Die Messeinrichtung ist ein kombinierter Sensor zur Ermittlung der Feuchte im Transformatorenöl sowie dessen Temperatur. Die Ausgabe der Feuchte ist wahlweise als Wasseraktivität, relative Sättigung oder als Absolutwert möglich. Der Temperaturbereich ist skalierbar.

Anhand beider Messwerte ist direkt erkennbar, ob die Gefahr einer freien Wasserbildung besteht.

Die Versorgungsspannung dieser Baugruppe beträgt 24 V DC, welche vom Anwender bereitgestellt wird. Die Ausgabe der Messwerte kann über Analogsignal (0 … 10 V, 0(4) … 20 mA) oder über Digitalsignal (RS-485 mit Modbus RTU) erfolgen. Zusätzlich ist es möglich, das Gerät über die digitale Schnittstelle zu parametrieren.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen bei der Auswahl und beraten Sie gerne.

Elektromotoren und Gerätebau Barleben GmbH
Otto-von-Guericke-Allee 12
39179 Barleben
Telefon +49 (0) 392 03 / 79 - 0
Fax +49 (0) 392 03 / 53 30